VacuPlas - Behandlung von flüssigen Sonderabfällen

VacuPlas – Behandlung von flüssigen Sonderabfällen

Diskret – Gezielt – Qualitativ – Permanent

Unser schlüsselfertiges Anlagensystem für die gezielte Behandlung von flüssigen Abfallrestbeständen mit minimaler Auswirkung auf die umliegenden Aktivitäten und die Umwelt ist nun einsatzbereit. Die Anlage wurde speziell entwickelt, um eine Lösung für Abfälle zu bieten, die mit per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) belastet sind, ist jedoch auch geeignet, andere persistente organische Schadstoffe (POPs) wirksam und effizient zu behandeln.

VacuPlas nutzt zwei unserer bestehenden Technologien:

• Vakuumdestillation zur gezielten Intensivierung von Schadstoffen wie z.B. PFCs und
• Plasmalichtbogen für die vollständige Zerstörung.

Unser Behandlungskonzept

VacuPlas nutzt die Vakuumdestillation zur gezielten Intensivierung von Schadstoffen in Kombination mit einem PyroPlas® Plasmalichtbogen zur vollständigen Zerstörung in einem 2-stufigen Prozess:

Intensivierung

Diese qualitative Stufe stellt sicher, dass:

• Lagerbestände minimiert werden, was die Komplexität und Kosten für deren Verwaltung und Kontrolle erheblich reduziert
• Schadstoffe aufkonzentriert werden und der Abfall für die vollständige Zerstörung vorbereitet wird

Zerstörung

Für POPs, die durch die Stockholmer Konvention ratifiziert wurden, ist es sehr wichtig, dass die richtige Zerstörungsmethode angewendet wird, um die vollständige Zerstörung ohne Einflüsse auf die Umwelt sicherzustellen. Diese Phase stellt sicher:

• hohe Zerstörungs- und Entfernungseffizienz (DRE) (> 99,9999%)
• volle Transparenz zum Nachweis der erzielten Zerstörung
• komplette Prozesskontrolle um sicherzustellen, dass keine
Nebenprodukte entstehen und Umweltstandards eingehalten werden.

Wie sieht das aus?

Die VacuPlas-Einheit ist mobil und ermöglicht einen automatisierten, kontrollierten, kontinuierlichen und regelkonformen Betrieb, der nur minimale Eingriffe durch den Betreiber erfordert. Mit einer Stellfläche von zwei Versandcontainern und einigen zusätzlichen Beistellteilen kann die VacuPlas Anlage schnell mobilisiert und innerhalb weniger Tage nach der Installation in Betrieb genommen werden.

Was kann behandelt werden?

Die Anlage ist geeignet für die Behandlung von flüssigen Abfällen wie:

• PFC-Konzentrate (z. B. wässrige, filmbildende Feuerlöschschäume)
• PFC kontaminiertes Wasser
• mit Pestiziden belastete Abwässer
• Abwässer, die mit polychlorierten Biphenylen (PCBs) belastet sind

Rufen Sie uns unter +49 8151 4463770 an oder senden Sie Ihre E-Mail an sales@econindustries.com

.

Lassen Sie uns zusammenarbeiten