Quecksilberabfälle

Quecksilberrückgewinnung aus Abfall und Böden

Adsorptionsmittel
quecksilberhaltig. Boden
Leuchtpulver
Reines Quecksilber
Wasser
Gereinigte Feststoffe

Quecksilberbelastete Abfälle stellen viele Branchen, wie etwa die Chlorindustrie, Öl- und Gasförderung, Öl- und Gasraffinerien (Katalysatoren) und das Leuchtstofflampen-Recycling, vor eine große Herausforderung. Aufgrund der strengen gesetzlichen Auflagen und Arbeitsschutzbestimmungen ist beim Umgang mit quecksilberbelasteten Abfällen besondere Sorgfalt nötig. Mit Anlagen, die von Genehmigungsbehörden auf der ganzen Welt als Stand der Technik anerkannt sind, haben wir von econ industries die beste Lösung für jeden einzelnen quecksilberhaltigen Abfallstrom.

Vorteile der VacuDry®-Anlagen zur Aufbereitung quecksilberhaltiger Abfälle:

  • Umweltfreundliche Rückgewinnung wiederverwendbaren Quecksilbers
  • Verunreinigungen werden durch fraktionierte Kondensation getrennt gewonnen
  • Hohe Temperaturen und niedriges Vakuum gewährleisten eine gründliche Reinigung
  • Niedriger Energieverbrauch
  • Geringer Abgasstrom – keine nachgeschaltete, kostenintensive Abgasbehandlung erforderlich
  • Emissions- und staubfreies System; gekapselte Aufbereitung von Brüden und Feststoffen
  • Für die Aufbereitung von NORM-Abfällen (natürlich vorkommendes radioaktives Material) geeignet
Eckdaten

Quellen:

Nebenprodukte industrieller Prozesse, Quecksilber als Katalysator z.B. Chlor-Alkali-Elektrolyse, kontaminierte Schlämme aus der Erdgasbohrung, NORM-Abfälle aus der Öl- und Gasindustrie, Rückstände aus Fungizidproduktion, Holzimprägnierung, Amalgamation, Recycling von Leuchtstoffröhren, kontaminierten Betriebsstätten und Bauschutt, Öl- und Gasraffinerien (Katalysatoren)

Inputmaterial:

Schlämme mit unterschiedlichen Viskositäten, Pulver, Boden, Adsorptionsmittel, Katalysatoren, Sedimenten, Bauschutt

Outputmaterial:

Reines flüssiges Quecksilber (> 97 %, 99,999 % möglich), Wasser, Feststoff mit Hg-Konzentrationen kleiner 10 ppm, 1 ppm möglich

Anlagendesign:

Stationäre oder mobile Ausführung 0,5 … > 10 t / h Durchsatzleistung

Heizsystem betrieben mit:

Heizöl, Diesel, Erdgas, Strom, Biokraftstoffe, rückgewonnene Mineralölfraktion